Praxis für Beratung und Coaching

 

 

Psychodrama

 

 

 

Handeln ist heilender als Reden!

 

(J.L. Moreno)

 

 



Die Psychodrama-Methode, wurde vom Wiener Arzt (Psychiater, Soziologe und Philosoph) Dr. med. Dr. h.c. J. L. Moreno (1889 - 1974) entwickelt.

 

 

Das Wort Psychodrama setzt sich zusammen aus den griechischen Begriffen „drama“ (Handlung, handelnde Darstellung) und „psyche“ (Seele, inneres Erleben).

 

Psychodrama ist eine Methode, Lebensfragen und -themen jeglicher Art, die den Menschen beschäftigen, szenisch-spielerisch darzustellen. Es kann sich beispielsweise um

 

 

i
nnerseelische Konflikte,

 

belastende Situationen oder Beziehungen,  

 

Wünsche, Gefühle, Fantasien oder auch Träume handeln.

 

 

Dank spezifischer Techniken und Arrangements ist es möglich, nicht nur konkrete Fragen und Konflikte, sondern insbesondere auch das innere Geschehen und Erleben, die Realität der Seele (Komplexe, Schattenthemen, ein schlechtes Gewissen, etc.), im Psychodrama darzustellen und damit sichtbar zu machen.


Durch das Sichtbarmachen der äußeren und inneren Zustände werden diese wieder unmittelbar erlebbar und dadurch veränderbar. Vergangenes, Bekanntes und Aktuelles wird auf neue Art konstruktiv erlebt und neu bewertet, was zu einer neuen bewussten Einstellung zu diesem Thema oder Problem gegenüber führen kann. Zukünftiges kann spielerisch erprobt und ‚vor-gefühlt’ werden. 



"Jedes wahre zweite Mal ist die Befreiung vom ersten" sagte Moreno.   


 

 

 

Praxis für Beratung und Coaching  |  praxis@britta-tillmanns.de